Tägliche Archive: 25. September 2015


IVFSpain: Ich möchte schwanger werden, aber jetzt ist nicht der Moment

Marta entschied sich bei der Kinderwunschklinik IVF-Spain ihre Eizellen einfrieren zu lassen und ihre Mutterschaft auf später zu verschieben, wenn sie dafür bereit ist.

Elisa bekam ihr erstes Kind mit 21, heute sind ihre beiden Töchter 33 und 27 Jahre alt und fühlen sich noch nicht bereit den Weg der Mutterschaft zu beschreiten. Die Älteste der beiden Schwestern entschied sich die Kinderwunschklinik IVF-Spain um Hilfe zu bitten, um ihre Eizellen konservieren zu lassen, mit Hilfe der Vitrifizierung, um selbst entscheiden zu können, wann sie ihr erstes Kind bekommen möchte. Marta und Sandra sind ein Abbild der modernen Gesellschaft, welche den Moment der Familiengründung immer weiter nach hinten verschiebt.

Studien zufolge steigt die Lebenserwartung linear und erreicht heutzutage einen Durchschnitt von 83 Jahren. Dies ist den Fortschritten der Medizin zu verdanken, welche eine lange Lebenserwartung und hohe menschliche Lebensqualität garantieren.

Bezüglich der Mutterschaft, derselben Situation unterliegend und dank der medizinischen Fortschritte in der assistierten Reproduktion, wird es möglich gemacht zu entscheiden wann es der richtige Zeitpunkt ist, eine Familie zu beginnen. Faktoren, sowie das Fehlen eines Partners, Instabilität in der Arbeitssituation oder der finanziellen Lage, bringt viele Menschen dazu die Mutterschaft zu verschieben, was in vielen Fällen eine bittere Überraschung mit sich bringt: das Warten ist desaströs für das reproduktive Alter.

Die Lösung, die Marta bei IVF-Spain fand, war die Vitrifikitation von Eizellen, was nichts anderes bedeutet als die Konservierung ihrer Fruchtbarkeit. Diese fortschrittliche Technik besteht aus der Einfrierung von Eizellen bei einer Temperatur von 196ºC. Auf diese Weise wird das Alter der Frau sozusagen miteingefroren, bis sie sich entscheidet ein Kind zu bekommen. Diese Technik schadet den Eizellen nicht , welche darauf warten aufgetaut und befruchtet zu werden, ohne an Qualität zu verlieren.

Was bedeutet “Social Freezing”?

Das “social freezing” besteht aus der superschnellen Konservierung von Gametenzellen, die Entstehung von Eiskristallen verhindernd, welche die Qualität der Eizellen gefährden würde. Bei IVF-Spain liegt die Überlebensrate der Eizellen bei 95%, nach dem Auftauen. Diese hohe Überlebenschance der Eizellen ist vergleichbar mit der Behandlung mit frischen Eizellen. Des Weiteren, die Möglichkeit die Fruchtbarkeit zu bewahren, bedeutet einen Meilenstein fürdie Errungenschaften der Frauenbewegung, bestätigt der ART Spezialist und Chefarzt von IVF-Spain, Dr. Jon Aizpurua.

Ein Kinderwunsch ist natürlich, aber durch die Karriere wird eine Schwangerschaft oft verschoben.

Die Vitrifikation der Eizellen wird ebenfalls für Patienten angewandt, welche Chemotherapie oder Strahlentherapie vor sich haben, da diese Behandlungen das reproduktive System angreifen und die Kapazität der Eierstöcke schwächen. Deshalb sollten die Patienten, vor dem onkologischen Prozess, ihre Eizellen einfrieren lassen, um eine ausreichende Ovarien Reserve für den Moment, in dem sie ihre Fertilitätsbehandlung beginnen wollen, sicher zu stellen.

Mit dem Ziel durch vitrifzierte Eizellen eine Schwangerschaft zu garantieren, empfehlen Fertilitätsspezialisten regelmäßige Untersuchungen, um das reproduktive System zu kontrollieren. Es wird geraten eine Behandlung noch vor dem 35. Lebensjahr zu beginnen, auf diese Weise garantierend, dass Embryonen mit der besten Qualität konserviert werden, damit die Behandlung zum Erfolg führt.

“Obwohl ich im Moment keinen Partner habe, bin ich überzeugt, dass ich Mutter werden möchte. Ich überlege eher wann der richtige Moment für mich und nicht für meine Eizellen ist, bestätigt Marta, welche darauf hofft in der Zukunft Mutter zu werden.