Allgemein


IVF Spain: Kinderwunsch-Veranstaltung in Frankfurt a.M.

IVF Spain: Kinderwunsch-Veranstaltung  in Frankfurt a.M.

Das Kinderwunschzentrum IVF Spain gibt seine nächste Infoveranstaltung zum Thema Kinderwunschbehandlungen in Spanien bekannt.

Am 17. & 18. November organisieren wir im Herzen Deutschlands – in Frankfurt a.M. – unsere nächste Kinderwunsch-Veranstaltung, bei der unsere medizinische Leiterin, Dr. Natalia Szlarb mit ihrem deutschsprachigen Team Ellis Ofenhammer und Natasa Tuñon vor Ort sein wird, um all Ihre Fragen zum Thema Eizellspende und Behandlungsmöglichkeiten in Spanien zu beantworten.

Buchen Sie am Besten dazu schon jetzt Ihren ganz persönlichen Beratungstermin mit unserer deutschen Fachärztin.

Des Weiteren wird Dr. Szlarb eine interessante Präsentation über die neusten Fortschritte auf dem Gebiet der künstlichen Befruchtung und unser Eizellspendeprogramm halten.

Wo? Lindner Congress Hotel Frankfurt

Wann? 17. & 18. November 2017

Verpassen Sie nicht diese tolle Gelegenheit unser Team in Frankfurt a.M. zu besuchen und eine kostenlose medizinische Erstberatung zu erhalten.

Jetzt kostenfreien Beratungstermin buchen:

http://bit.ly/2hcwAOO

Wir freuen uns auf Sie!


IVF-Spain auf den Kinderwunsch-Tagen in Berlin

IVF-Spain auf den Kinderwunsch-Tagen in Berlin

Das Team von IVF-Spain möchte Sie einladen, uns auf den Kinderwunsch Tagen in Berlin zu besuchen. Wie Sie ja sicherlich wissen, hat sich die Welt der künstlichen Reproduktion und Fertilität in den letzten Jahren schnell weiterentwickelt. Den Patienten stehen immer mehr Behandlungsmöglichkeiten und die neuesten Technologien zur Verfügung. Da ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Bei IVF-Spain in Alicante sind wir uns bewusst, dass die Auswahl, wo und wie man eine Fertilitätsbehandlung beginnen soll nicht gerade einfach ist.

Um Ihnen den Prozess der Suche und den Zugang zu qualitativ hochwertigen Informationen qualifizierter Spezialisten zu erleichtern, hat sich IVF-Spain dazu entschlossen der exklusive spanische Sponsor der Kinderwunsch Tage – die erste Veranstaltung dieser Art in Deutschland – zu werden. Allen, die ihren Traum erfüllen wollen Eltern zu werden, bieten die Kinderwunsch Tage eine tolle Gelegenheit die besten Experten, Spezialisten, Kliniken, Therapiezentren und Selbsthilfegruppen der Reproduktionsmedizin alle unter einem Dach kennenzulernen.

Bei IVF-Spain wollen wir jedem die Möglichkeit geben, an diesem besonderen Ereignis teilzunehmen. Kommen Sie zu unserem Stand Nr. 33, um sich die wertvolle fachliche Meinung unseres Ärzte-Teams einzuholen! Überzeugen Sie sich selbst nicht nur vom Fachwissen unserer Fertilitäts-Spezialisten, sondern auch vom aufmerksamen Service und der warmen Empathie des gesamten Teams, mit der wir alle unsere Patienten behandeln.

Wo? Berlin, MOA Berlin, Mercure Hotel – Stephanstraße 41 – 10559 Berlin

Wann? 18. und 19. Februar 2017 – 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Was erwartet Sie vor Ort?

Vor Ort werden Sie unter anderem die Ärzte Dr. Jon Aizpurua, der in Deutschland studierte, Dr. Natalia Szlarb und Dr. Isabel Herrera persönlich kennenlernen und die Gelegenheit haben sich mit Ihnen über Fragen rund um das Thema Kinderwunsch auszutauschen. Buchen Sie dazu schon jetzt einen Termin für eine kostenlose medizinische Beratung mit einem unserer Spezialisten. Leider ist nur eine begrenzte Anzahl an Terminen verfügbar, also buchen Sie einfach einen Termin über unser Anmelde-Formular oder kontaktieren Sie uns unter contact@ivf-spain.com oder rufen Sie uns unter +49 (0)157 – 34666537 an, um weitere Informationen zu erhalten. Bei Buchung eines Termins mit uns, erhalten Sie außerdem eine freie Eintrittskarte zu den Kinderwunsch Tagen.

Wir freuen uns auf Sie,

Ihr IVF-Spain-Team


IVF – Kinderwunsch Zentrum Zypern – Dünya IVF 1

Kyrenia, ist mit seinen natürlichen Schönheiten und luxuriösen Urlaubszentren das beliebteste Urlaubsziel von Zypern. Auch in-vitro-Fertilisations Zentren in Kyrenia schaffen Wunder im Leben der wollenden Mutter Kandidaten. Elternkandidaten, die es nicht geschafft haben, mit natürlichen Mitteln schwanger zu werden, können seit Jahren dank der In-vitro-Fertilisation ihre Babys in den Schoß nehmen. Die in-vitro-Fertilisation (IVF) -Therapie, hat die erfolgreichsten Ergebnisse bei der Behandlung von Harnproblemen, und wird seit mehr als 20 Jahren erfolgreich in dem Dünya IVF Kinderwunsch Zentrum in Zypern umgesetzt.

Das DünyaIVF Kinderwunsch Zentrum ist das erfolgreichste und älteste in Zypern. Außer der in-vitro-Fertilisation wird in dem gennanten Zentrum auch adjuvante Behandlungsmethoden, wie Samenspende und Eizellspende angewandt. Da es verboten ist, Eizellspendebehandlungen in der Türkei und in Deutschland anzuwenden, wird es den Elternkandidaten von Ärzten empfohlen, für eine Behandlung nach Nordzypern zu gehen. Zu Beginn der empfohlenen IVF-Zentren ist das Dünya IVF Kinderwunsch Zentrum.

In den İn-vitro-Fertilisation Zentren, sind die technologischen Eigenschaften und Ausstattung der Klinik, sowie die Qualitäten der Ärzte, die tätig sind, auch wichtig. Weil In-vitro-Fertilisation eine Behandlung ist, die Geduld erfordert und vor allem, bei den Hormon-behandlungen, die der werdenden Mutter angewandt werden, manchmal schwierig sein können, ist es wichtig, dass die Ärzte, die im Zentrum tätig sind, an der Seite der Mutter bis zum Ende der Behandlung sind. Mit der Modernen ausstattung der Klinik sowie die Freundlichkeit und Bildung der Ärzte steigt das Dünya IVF Kinderwunsch Zentrum vor. Die Patienten werden dadurch das Sie Physisch und Phsychisch Kraft brauchen, nicht 1 minute alleine gelassen.

Beteiligte Ärzte in der IVF aller Welt, teilen Ihre langjährige Erfahrung die Sie in Istanbul und in Ankara gewonnen haben mit den Eltern Kandidaten in Zypern. Die fast 10 Jährige Erfahrung der Klinik, und die über 5.000 Gerburt der gesunden Säuglinge mach das Dünya IVF Kinderwunsch Zentrum schon so gut in eine unschlagbare lage und Gegnerlos.

Das Zentrum bietet gleichzeitig für einen Kinderwunsch auch andere technische Methoden wie einfrieren der Embryonen, gefrorenen Embryo Transfers, preimplantation genetisches Screening an.

Patiendten die eine IVF Behandlung möchten, haben durch Erfahrung und Forschungen im Internet schon oft den Namen Dr. Berk Angün getroffen. Auch Herr Dr. Berk Angün ist in Dünya IVF Team dabei. Er wurde 1968 in Ankara geboren. Er ist Experte für gynäkologische Erkrankungen und Unfruchtbarkeit, und ist auch im Team des Dünya Kinderwunsch Zentrums tätig.

Auch er ist ein Partner der Wunder, die das Dünya IVF Team im Leben der wollenden Mutterkandidaten schaffen. Dr. Berk Angün ist auch Mitglied in der Reproduktive Gesundheit und Unfruchtbarkeit Association, Türkische Gesellschaft für Gynäkologie und Gynäkologische Endoskopie Gesellschaft.

Das Dünya IVF Zentrum dient seit fast 10 Jahren in Zypern, und erfüllt den Kinderwunsch der Elternkandidaten, die durch natürlichem wege keine Eltern werden können. Wenn Sie auch gerne eine IVF, Samenspende, Eizellspende etc. Behandlung möchten, können Sie auch zum Dünya IVF Kinderwunsch Zentrum gehen, um dort alle İnformationen zu bekommen, unter den besten Umständen behandelt zu werden, und auf eine gesunde Art und Weise Ihr Baby in den Arm zu nehmen.

Dünya IVF


Begünstigt Akupunktur eine IVF-Behandlung

Acupuncture involves the insertion of thin needles into the skin along so-called meridians (energy channels). It has been used in China for centuries to regulate and treat many health disorders including ailments involving the female reproductive system.
When I visited China in 1987, I actually witnessed a Cesarean birth being performed without sedation, pain killers or anesthesia… using only acupuncture. The mother lay there relaxed, conversing with the surgeon and nurses while the surgery was being performed. It was truly quite amazing. So I need no convincing that this complimentary treatment actually works when used for the right indications.
The last twenty years have witnessed a virtual explosion in fascination with, and interest in, acupuncture (as well as in traditional Chinese Herbal Medicine) in Western societies. The growing fascination and interest in the “mystical” power of acupuncture to enhance fertility potential and its incorporation into the IVF arena should come as no surprise, given the desperation of many infertile couples to have a baby. As a consequence, interest in acupuncture has grown by leaps and bounds in the field of Assisted Reproduction in the last 10 to 15 years.
So…does acupuncture actually improve IVF outcome? Well, those who support its use as a complementary treatment for IVF claim that it works by improving blood flow to the woman’s reproductive organs and thereby improving follicle development, egg quality and implantation. But what are the true facts in this regard? Does acupuncture actually enhance reproductive blood flow as has been asserted, and if so, does treatment actually improve results?
Well, what we do know, based on ultrasound studies, is that acupuncture can indeed enhance uterine blood flow. But convincing evidence that it improves ovarian blood flow is lacking. A few years ago, a Sher Institute doctor reported on the fact that acupuncture administered around the time of embryo transfer improves embryo implantation potential and thus IVF success. Its use during stimulation with fertility drugs has as yet not been shown to improve ovarian follicle growth, egg quality or endometrial thickening.
In fairness… acupuncture is not harmful and most of those so treated swear by it. For the nay-sayers, what can be said with certainty is that at the very least acupuncture has a “feel good” aspect to it and in most, evokes a psychological benefit that should not be discounted.
In conclusion…..I offer my SIRM-Las Vegas patients access to in-house acupuncture. But I only recommend that it be administered surrounding the time of embryo transfer, preferably on the day that the embryos are placed in the uterus. However, I caution them intensively not to have exaggerated expectations regarding the role that this complementary therapy might play in enhancing IVF outcome.

 

Quelle: www.haveababy.com


Eizellenspende fördert Gesundheits-Tourismus

Bei Eizellenspenden gebe es einen „Tourismus“ aus Deutschland, meint Leonhard Loimer, Leiter der Kinderwunschklinik Wels

Wels – Die Ende Februar in Kraft getretene Novelle zum Fortpflanzungsmedizingesetz hat unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit der Eizellspende und der künstlichen Befruchtung für homosexuelle Paare gebracht. Bei den Eizellenspenden gebe es einen „Tourismus“ aus Deutschland, wie Vertreter der Kinderwunschklinik Wels berichten.

Es herrsche eine „unglaubliche Nachfrage“, sagt Leonhard Loimer, Gründer der Kinderwunschklinik. Vier bis fünf Paare pro Tag würden in seinem Institut beraten, viele aus Deutschland. Vier Eizellen seien bisher eingesetzt worden, zwei Frauen sind bereits schwanger, „bei den anderen beiden warten wir noch auf den Schwangerschaftstest“.

Da Spenderinnen kein Geld bekommen dürfen und auch ein Vermittlungsverbot bestehe, seien sie Mangelware und kommen daher meist aus der eigenen Familie – etwa die jüngere Schwester der Frau. Den Betroffenen wäre eine fremde Spenderin aber meist lieber: „Sie fürchten, dass sich die Schwester dann in die Erziehung einmischt“, so Loimer.

Kritik am Vermittlungsverbot

Das Vermittlungsverbot bedeutet, dass Frauen, die für die Verwirklichung ihres Kinderwunsches auf eine Eizellspende angewiesen sind, sich selber eine Spenderin suchen müssen. Sprich, die Patientin muss eine Bekannte, Freundin oder eine Verwandte finden, die sich bereit erklärt, ihr Eizellen zu spenden.

Vom ursprünglich fortschrittlichen Entwurf ist kaum etwas übrig geblieben, meint Andreas Obruca, Leiter des Kinderwunschzentrums Goldenes Kreuz in Wien: „Das Vermittlungsverbot, also die Beschränkung der Eizellspende auf die Bekannten- und Verwandtenspende, hat den Kreis jener Paare, die eine solche in Anspruch nehmen können, bereits massiv reduziert.“

Das Gesetz wurde zusätzlich mit der Beschränkung beschlossen, dass der Spenderin nur Barauslagen gegen Beleg ersetzt werden. „Die Spenderin bekommt einen Fahrschein oder ein Zugticket ersetzt. Für eine Eizellspende sind aber mehrere Termine erforderlich, und die Spenderin wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit Urlaubstage nehmen müssen. Das heißt, sie muss mehrere Dinge in Kauf nehmen, die ihr nicht ersetzt werden“, so Obruca.

Quelle: http://derstandard.at